Wiederherstellen eines Laufwerks (Dos)

Für Ungeduldige

Booten Sie den Rechner von einer Dos- Boot Diskette.
Wenn ihre Daten auf dem W: Laufwerk (CDROM) liegen

C:>SNAPSHOT RESTORE HD1 partitionstructure W:\C-DRIVE.SNA -Y

Partitioniert die Festplatte 1 neu - wie die Ursprungsplatte - ohne Rückfrage

C:>SNAPSHOT RESTORE HD1 auto                        W:\C-DRIVE.SNA -Y -V

Restauriert das C-Laufwerk mit den Ursprungsdaten - ohne Rückfrage, und mit Verifikation.

Im Einzelnen

Booten Sie den Rechner von einer Dos- Boot Diskette.
Informationen zum Erstellen einer DOS Boot Diskette finden Sie hier 

Das defekte Laufwerk wird mit der Imagedatei wiederhergestellt.
Alle Dateien und Betriebssysteminformationen auf dem Laufwerk werden dabei überschrieben.
Das System nimmt wieder den Zustand zur Zeit der Imageerstellung an.

Der Imagefile muss eine gültige  DOS Datei sein; mehr Information zu Netzwerk und NTFS finden Sie hier.

Vorgehen

  1. Informationen über die Partitionen der Festplatte anzeigen
  2. Informationen über den Imagefile anzeigen
  3. Partitionsstruktur wiederherstellen
  4. Partition wiederherstellen
  5. Imagedatei überprüfen (optional)
  6. Master Boot Sektoren wiederherstellen (selten nötig)

Informationen über die Partitionen der Festplatten anzeigen

A:>SNAPSHOT  show [HDx]

                              [HDx]:   Nummer der Festplatte.
z.B.
HD1 erste Platte im Rechner

Zeigt die Partitionsinformationen der angegebenen Festplatte an

A:>SNAPSHOT SHOW HD1


  SNAPSHOT for DOS V1.21 [Feb 27 2003] Copyright (c) tom ehlert

1 hard disk(s) detected

disk 1 - 1022 cylinders, 255 heads, 63 sectors, 512 byte
           total physical size 29314 MB

Primary partitions         start   -     end     :   start, size
 1:06 FAT16          CHS    0  1  1- 129 254 63  :     0MB,  1020MB
 2:05 extended Part.
CHS 130 0 1- 2 254 63 : 1019MB, 7037MB 3:07 NTFS inst FS CHS 3 0 1- 249 254 63 : 8056MB, 18003MB 4:0C FAT32 LBA CHS 250 0 1- 663 254 63 : 26058MB, 3248MB Logical partitions 1:06 FAT16 CHS 130 1 1- 194 254 63 : 1019MB, 510MB 2:06 FAT16 CHS 195 1 1- 324 254 63 : 1529MB, 1020MB 3:06 FAT16 CHS 439 1 1- 568 254 63 : 3443MB, 1020MB 4:07 NTFS inst FS CHS 569 1 1-1014 254 63 : 4463MB, 3499MB 5:07 NTFS inst FS CHS 1015 1 1-1015 254 63 : 7961MB, 8MB 6:04 FAT16 < 32MB CHS 1016 1 1-1019 254 63 : 7969MB, 32MB highest used sector on disk 60018840 (29307 MB)

Informationen über den Imagefile anzeigen

snapshot.exe show [imagefile]

                              [imagefile]: Pfad und Name der Imagedatei

Zeigt Informationen über die Imagedatei

A:>snapshot show  x:\c-drive.sna

Information about the saved volume from  <x:\c-drive.sna>

  Computer 'TP', drive C:, Label 'C-TP       ', Filesystem FAT (06)
  Hard disk 1 Primary Partition 1- size   2.097.393.664 =1999MB
  total size 1999 MB - 420 MB free - 32768 Bytes per cluster

disk 1 - 1222 cylinders, 255 heads, 63 sectors, 512 byte
           total physical size 9585 MB

Primary partitions         start   -     end     :   start, size
 1:06 FAT16          CHS    0  1  1- 254 254 63  :     0MB,  2001MB
 2:0F extended Part  CHS  255  0  1-1023 254 63  :  2000MB,  7586MB
Logical partitions
 1:07 NTFS inst FS   CHS  255  1  1- 514 254 63  :  2000MB,  2040MB
 2:06 FAT16          CHS  515  1  1- 641 254 63  :  4039MB,   997MB
 3:07 NTFS inst FS   CHS  642  1  1-1023 254 63  :  5036MB,  2997MB
 4:07 NTFS inst FS   CHS 1023  1  1-1023 254 63  :  8032MB,  1554MB
highest used sector on disk 19631430 (9586 MB)

Partitionsstruktur wiederherstellen

Dies ist erforderlich, wenn die zu restaurierende Platte nicht partitioniert ist, zum Beispiel  bei einer neuen Festplatte.
In diesem Fall restauriert Snapshot die exakte Partitionierung der Festplatte aus dem Ursprungsrechner.
Diese Information ist in jedem Snapshot Disk Image enthalten.

Sollten Sie eine andere Aufteilung der Festplatte vornehmen wollen, müssen Sie dies mit FDISK oder ähnlichen Programmen vornehmen.

A:>snapshot restore [HDx] partitionstructure [imagefile]

                                [Hdx]:  Nummer der Festplatte

                                [imagefile]: Pfad und Name der Imagedatei

Mit diesem Kommando werden alle Partitionsinformationen durch die der Imagedatei überschrieben.
Dies entspricht einer komplett neuen Partitionierung (ähnlich FDISK) mit den Partitionsdaten der alten (gesicherten) Festplatte.
Dazu muss die Festplatte muss mindestens so groß sein, wie die gesicherte Festplatte.
Snapshot versucht nicht die Partitionsinformationen zu ändern.

Partition wiederherstellen

Der eigentliche Restore Vorgang: Snapshot restauriert eine ganze Partition komplett und total.
Alle vorhandenen Daten in der Partition werden gelöscht und durch die Daten der Sicherung überschrieben.

snapshot.exe restore [HDx] {auto/primary#/logical#} [imagefile]

                                [HDx]:  Nummer der Festplatte

                                {auto/primary#/logical#}: automatische

                                            Partitionswahl, eine primäre oder

                                            logische Partion restaurieren

                                [imagefile]: Pfad und Name der Imagedatei

AUTO - PRIMARY1 - LOGICAL5

Snapshot weiß, welche Partition im Image enthalten ist; diese wird bei 'AUTO' automatisch restauriert.
Sollten Sie das Image auf eine andere Partition zurückspielen wollen, etwa weil Sie die Partitionierung geändert haben, können Sie dies durch die direkte Angabe der Partition machen.
Dazu geben Sie den Partitonstyp (Primaer oder Logisch) an in der Schreibweise  PRIMARY1 oder LOGICAL5.

Parameter -V  ( Verify)

Dies bewirkt eine Überprüfung der geschriebenen Daten auf Korrektheit.
Dies findet erst statt, nachdem die Partition vollständig restauriert wurde.
Damit ist sichergestellt, dass auch wirklich von der Festplatte gelesen wird, und nicht aus dem Festplatten Cache.
Die Überprüfung kann jederzeit durch Ctrl-C abgebrochen werden.

Parameter -Y (Yes)

Mit -Y  (YES) überspringen Sie die 'Sind Sie sicher' Abfrage.

Mit diesem Kommando stellen Sie die Partition wieder her und verifizieren den Schreiberfolg:

A:\>snapshot.exe restore HD1 auto x:\c.drive.sna -Y -V

Imagedatei überprüfen

A:>snapshot test X:C-DRIVE.SNA

Überprüft die Integrität der Imagedatei, ob alle Informationen lesbar sind.
Dies kann nützlich sein, wenn Sie VOR dem restaurieren einer Festplatte sicherstellen wollen, dass ihre CDROM vollständig lesbar ist.

Master Boot Sektoren wiederherstellen

snapshot.exe restore [HDx] MBR [imagefile]

                                [Hdx]:  Nummer der Festplatte

                                [imagefile]: Pfad und Name der Imagedatei

A:>snapshot.exe restore HD1 MBR x:\c.drive.sna

Mit diesem Kommando wird der Master Boot Sektor wiederhergestellt.


Copyright © 2001-2016 Tom Ehlert Software