Disk Image Restore 1 2 3


Screenshots

Als nächstes wählen Sie das Laufwerk, das Sie restaurieren wollen.

Warnung: Alle derzeitigen Daten auf dem Laufwerk sind nach dem Restore  unwiederbringlich verloren.
Sollten Sie noch Daten von diesem Laufwerk brauchen, sichern Sie diese bitte vorher.

Wenn Sie auf ein anderes Laufwerk zurücksichern wollen, als das ursprüngliche, muss die Partitionsgröße (Partsize) größer oder gleich der Laufwerksgröße sein, eine Anpassung der Größe findet nicht statt.

Nachdem Sie ein Laufwerk gewählt haben, Klicken Sie bitte [Next].

Zusätzlich stehen (über die rechte Maustaste) folgende Funktionen zur Partitionierung/Verwaltung der Platte zur Verfügung:

Rechts Klick auf [HD1]

Restore Partition Structure: ersetzt eine evtl.
vorhandene Partitionierung durch die ursprünglich vorhandendene, restauriert den MBR

Restore MBR: ersetzt den ersten Sektor der Platte (MBR = Master Boot Record) durch den ursprünglichen

Grow all NTFS Partitions: Vergrößert alle NTFS_Partitionen damit beim Restaurieren auf eine größere Festplatte der gesamte Bereich genutzt werden kann.

Align all partitions on 4k boundary: Passt nach dem Restaurieren der Partitionsstruktur alle Partitionen so an, dass sie auf einer 4k-Grenze beginnen. Das ist in der Regel nur beim Restaurieren von Windows XP/Server 2003 auf neue Hardware notwendig.

CheckBoot:  leider verwenden auch 2007 noch einige Bootsektoren zum Booten CHS Adressierung.
Dadurch wird eine exakte Kopie eines Laufwerks in einem anderen Laufwerk mit anderen (virtuellen) Zylinder/Kopf/Sektor Einstellung nicht mehr bootbar.
Checkboot erkennt dies, und schlägt vor, Verbesserungen vorzunehmen.

Clean Disk: löscht den ersten Sektor (MBR); danach ist die Platte (logisch) wie neu - und Ihre Daten futsch.

Clean Disk Signature/Restore Disk Signature: eine 32 Bit Zahl im MBR, an Hand der Windows versucht, eine Platte zu identifizieren.
Wird vom Diskmanager bei der Initialisierung zufällig vergeben.

Rechts Klick auf ein Laufwerk (C:)

Restore: restauriert das Laufwerk

Assign Drive Letter:  falls das Laufwerk keinen Laufwerksbuchstaben hat (Windows 2003)

Open: startet das Laufwerk im Explorer

Properties: öffnet den Windows Eigenschaften Dialog

Grow Partition: (nur für NTFS) falls das Filesystem kleiner als die Partition ist, oder hinter der Partition freier Platz ist, kann die Laufwerkgröße angepasst werden 

Delete Partition: löschen der Partiton 

Activate/Deactivate Partition: setzt bzw.
löscht das Active Flag (auf primären Partitionen)

Rechts Klick auf Free Space: erzeugt primäre/extended/logische Partitionen


Copyright © 2001-2016 Tom Ehlert Software