Verwendung eines FTP-Servers

Snapshot kann Images ab Version 1.41 auch auf einem FTP-Server sichern und von dort restaurieren.
Dies erfolgt durch die Eingabe eines speziellen in der Form:

ftp://username:password@server:port/pfad/dateiname.sna

Wenn Sie einen FTP-Server mit der Verwaltung der FTP-Server angelegt haben, muss das Passwort nicht mehr im Dateinamen angegeben werden.
Es wird dann automatisch eingesetzt.
Die Passwörter werden in verschlüsselter Form (AES) in der Registry gesichert.
Die Angabe des Ports ist optional.

Bitte beachten Sie, dass beim Erstellen eine vollen Images auf einem FTP-Server keine Hashdatei angelegt wird.
Wenn Sie eine Hashdatei erzeugen wollen, müssen Sie mit der Option -o den Pfad und den Namen für eine lokale Hashdatei angeben.


Verwalten von FTP-Accounts

Mit der Schaltfläche Manage FTP Accounts können FTP-Accounts für verschiedene Server konfiguriert und gespeichert werden (siehe Abbildung).
Für alle konfigurierten Accounts muss das Passwort nicht mehr im Dateinamen angegeben werden.
Die Speicherung der Daten, die zu einem Account gehören, erfolgt in der Registry.
Das Passwort wird dabei in verschlüsselter Form gespeichert.
Mit den Schaltflächen am unteren Ende des Fensters können Sie neue Accounts erzeugen (New Account), bestehende Accounts editieren (Edit Account) und löschen (Delete Account).
Die Schaltfläche Back führt Sie zum letzten Dialog zurück und mit der Schaltfläche Select können Sie den hinterlegten Account als Ziel für Ihr Backup in die Eingabemaske von Snapshot übernehmen.


Für die Eingabe eines FTP-Accounts steht unten aufgeführte Dialog zur Verfügung.